Mike Batt - Produzent

Während einer Live-Übertragung im Internet kam es zu einer Panne als Orinoco am Ende plötzlich seinen Kopf abnahm und den Sänger und Produzenten Mike Batt enthüllte. Hunderte von Kindern wurden in ihrem Glauben erschüttert, dass die Wombles wirklich echt seien.

In seinem Blog entschuldigt sich Mike Batt für das Missgeschick.

Hallo Kinder,

Mike Batt und Orinoco beim Pressetermin

Es gab einige Diskussionen, dass die Wombles „nicht real“ seien, weil gerade ein Womble seinen „Kostümkopf“ nach seinem Auftritt in der Simon Mayon Show auf Radio Two abgenommen habe. Einige Eltern haben sich beschwert und behaupteten, die Entfernung des „Kopfes“ hätte Weihnachten für ihr Kind ruiniert. Als ob es so wäre! Jedermann weiß doch, dass ein Womble seinen Kopf nicht abnehmen kann.

Ich versuche einmal zu erklären, was passiert ist, denn, ich kann euch versichern, Wombles sind SEHR REAL und sie machten eine tolle Show. Vor deren ersten Song, „Wombling Merry Christmas“, und kurz danach interviewte Simon Orinoco. Als jedoch Orinoco nach dem Song komplett außer Atem war schlugen mir viele Leute vor, als deren Manager, dass die Show unterbrochen werden müsste um Orinoco medizinisch behandeln zu können. Nun war es leider zu spät die Show zu unterbrechen, weil Orinoco direkt dazu überging „Underground, Overground“ zu singen. Wir, als menschliches Management Team, waren sehr besorgt, dass er sich verausgaben könne oder möglicherweise ein Herzproblem habe.

Zum Glück trage ich immer ein Womblekostüm zu allen Wombleauftritten mit mir herum damit ich, falls der echte Orinoco sich verausgabt (er ist nunmal der Fette und macht keinerlei sportliche Übung), einspringen kann, damit der echte Orinoco Pause machen kann. Während eines Schnittes und eines kurzen Filmberichtes bekam er Sauerstoff und etwas Nesseltee.

Ich sprang auf die Bühne und übernahm für die Verabschiedung seine Rolle. Als Simon zu der neuesten Platte von Amy Winehouse überleitete fragte ich, ob wir noch auf Sendung sei. Man sagte uns, dass wir nicht mehr live „on air“ seien und daraufhin nahm ich den „Kopf“ ab. Leider wußte ich nicht, dass die Kamera noch lief. Niemand hatte direkt Schuld an dem Missgeschick, es war nur ein kleines Missverständnis. Jeder Zuschauer konnte sehen: DIE ANDEREN WOMBLES HABEN IHREN KOPF NICHT ABGENOMMEN.

Warum? Weil Sie echt sind. Ich war derjenige, der es tat, weil ich Orinocos Platz in einem Kostüm übernommen hatte um wie ein Womble auszusehen.

Der Beweis: Mike Batt und Orinoco (links im Bild) sind verschiedene Personen!

Jeder weiß, ein Womble kann seinen Kopf nicht abnehmen: Bungo, Wellington, Großonkel Bulgaria und Madame Cholet taten es auch nicht, oder? Sie alle gingen gemächlich zu ihren Garderoben, wo Orinoco dabei war, sich zu erholen und sich zu ihnen gesellte. Ich verstaute mein „Notfallkostüm“ und packte unseren „Erste-Hilfe-Kasten“ ein, den wir stets dabei haben.

Also, Kinder. Und Eure Mama und Papa dachten, die Wombles wären nicht echt? Erzählt Ihnen, Ihr kennt nun die Wahrheit. Es war deren Manage, Mike, der Orinoco vor dem Umfallen gerettet hat, weil es für ihn zu heiß im Studio war!
Trotzdem sind alle Leute bei Radio Two und die Wombles die besten Freunde und haben schöne Erinnerungen an diesen wombligen Nachmittag!

Frohe Weihnachten von

Mike Batt
(Freund und Manager der Wombles)

Quelle: http://postmanbatt.blogspot.com/